Der interaktive Workshop “MemoryGames“ lädt dazu ein, anhand der von Nina Prader gestalteten Kartensätze persönliche wie kollektive Erinnerungen und Sichtweisen auf Geschichte oder historisches Wissen miteinander zu teilen. Dieses außergewöhnliche Memory-Spiel ist ein lebendiges Archiv und Vermittlungs-Werkzeug zum Gedenken an die Shoah und zugleich eine Übung zur Bewusstseinsbildung zu Fragen von Geschichte, Identität und Positionierung, Flucht, Asyl, Exil und Migration.

Der Workshop wird von Nina Prader, Künstlerin, Autorin, Kuratorin und CPPD-Mitglied geleitet.

Samstag, 15.06.2024 | 16.00 Uhr | Eintritt frei
Wir bitten um Anmeldung unter vielfalt(a)staatstheater-nuernberg.de

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe “Memory Matters” der CPPD und in Kooperation mit dem Staatstheater Nürnberg statt. Weitere Informationen zum Programm auf den Seiten des Staatstheaters Nürnberg.

15. Juni 2024 | 16:00-18:30 Uhr


Staatstheater Nürnberg | Treffpunkt Schauspielhaus